Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

              LAG-NEWS                Nr. 1/2021
Newsletter der Freien Waldorfschulen in Hessen Landesarbeitsgemeinschaft e. V.


Mit diesem Newsletter informieren wir Sie monatlich über Neuigkeiten rund um die Waldorfschulen in Hessen und Deutschland.

Sie finden hier regionale und überregionale Termine und Themen, Buch- und Filmtipps, bildungspolitische Informationen und vieles mehr.
Das Redaktionsteam
Möchten Sie uns etwas sagen? Fragen, Anregungen und Kritik nehmen wir gern an.

Ihr Feedback hilft uns, unseren Newsletter stetig zu verbessern und noch interessanter für Sie zu gestalten.

Kontakt:
lag@waldorfschule-hessen.de
Dr. Steffen Borzner
Dr. Steffen Borzner
Geschäftsführer LAG
Silvia Groß
Silvia Groß
Assistenz Geschäftsführung

Liebe Leserinnen und Leser,

Lockdown, Homeschooling und kein Ende in Sicht - das neue Jahr verlangt uns schon zu Beginn eine gehörige Portion Geduld ab. Wie tröstlich, dass nun mit der Verbeamtung der ersten Eltern den vielfältigen Strapazen zuhause Rechnung getragen wird (zum Nachlesen und Schmunzeln beim Postillon)! Aber Spaß beiseite, es läuft bei Weitem noch nicht alles rund beim digitalen Unterricht, obwohl Eltern, Schüler*innen und Lehrkräfte oft am Limit arbeiten. Da tut es gut zu sehen, dass einiges doch schon richtig gut funktioniert. Die Freie Waldorfschule Wetterau zum Beispiel freut sich nicht nur auf die Erweiterung ihrer Schulgebäude, sondern lädt interessierte Eltern auch gleich zum virtuellen Kennenlernabend mit Schulbesichtigung ein. Und auf Bundesebene gibt es derzeit auch viel Hoffnungsvolles zu sehen, vom Podcast "Wie wollen wir die Welt gestalten" über die Jugendtagung zur biodynamischen Landwirtschaft und einen bewegenden Aufruf für mehr Geschlechtergerechtigkeit bis hin zum offenen Brief ehemaliger Waldorfschüler*innen gegen rechtes Gedankengut und Verschwörungstheorien. Ich finde, das kann sich durchaus sehen lassen.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Geduld, vor allem Gesundheit und wie immer viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters.

Ihre Silvia Groß


Home-Schooling läuft nicht wie am Schnürchen: “Definitiv noch Nachholbedarf”

Es wirkt ein bisschen wie Kraut und Rüben: das Umsetzen des Distanzunterrichtes. Inzwischen ist es nicht das erste Mal, dass Schüler und auch Lehrer sich dieser Herausforderung stellen müssen. Moritz Bindewald, Co-Vorsitzender der Schülervertretung Fulda und Schüler der Rudolf-Steiner-Schule Loheland, steht unter anderem im Austausch mit den Schulen. “Der digitale Unterricht läuft nun schon etwas besser, aber die Qualität liegt noch weit zurück im Vergleich zum Präsenzunterricht”, konstatiert der 18-Jährige im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS.

zum Interview bei den Osthessen-news


Waldorfschule: Wachstum macht Ausbau erforderlich

Die Stadt Bad Nauheim wächst, die Schulen wachsen mit. Jetzt geht die Waldorfschule an die Detailplanung, um mehr Platz zu schaffen. Die Politiker stehen dem Projekt wohlwollend gegenüber.

Diskussionsbedarf gab es in der jüngsten Sitzung des Bad Nauheimer Bauausschuss nicht, als Vorsitzender Manfred Jordis den Tagesordnungspunkt “Änderung des Bebauungsplans Am Taubenbaum” aufrief. Der behördliche Planungsprozess, um die Voraussetzungen für eine Erweiterung der Waldorfschule zu schaffen, läuft seit etwa einem Jahr. Nach Auskunft von Bürgermeister Klaus Kreß wurde der Satzungsbeschluss einstimmig gefasst. Letzte Hürde ist jetzt das Stadtparlament, das am 28. Januar tagt und den Bebauungsplan ebenfalls absegnen dürfte.

zum Artikel in der Wetterauer Zeitung



Waldorfschule Wetterau mit Info-Abend im Internet

Bad Nauheim
(pm). Für den 1. Februar lädt die in Bad Nauheim ansässige Freie Waldorfschule Wetterau von 18 bis 20 Uhr zu einem virtuellen Informationsabend ein. Die Veranstaltung richtet sich an alle an der Waldorfpädagogik interessierten Eltern, die für das kommende Schuljahr einen Platz für die Einschulung in die neuen 1. und 5. Klassen suchen oder einen Quereinstieg in laufende Klassen wünschen.Im Anschluss an die Vorträge können die Teilnehmer virtuell verschiedene Räume der Schule besuchen: Lehrkräfte aus den unterschiedlichen Bereichen stehen für Fragen rund um die Schule zur Verfügung.

Die Teilnahme ist nach Voranmeldung bis 1. Februar um 10 Uhr per E-Mail an infotag@waldorfschule-wetterau.de möglich.

zum Artikel in der Wetterauer Zeitung


Stellenausschreibungen an den hessischen Waldorfeinrichtungen

Sie sind Waldorflehrer/in, Pädagoge/in, Erzieher/in? Und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann sind Sie hier genau richtig. An mehreren hessischen Waldorfeinrichtungen gibt es interessante Stellenangebote.
Hier  geht's zu den offenen Stellen.


Bund-News

Klima: Junge Menschen und biodynamische Landwirtschaft wirken zusammen

Digitale Tagung Atmen mit der Klimakrise – ökologisch, sozial, spirituell, 11. bis 14. Februar 2021,
Goetheanum Web www.agriculture-conference.org...

Ansprechpartner Inhalt Johannes Kronenberg, johannes@youthsection.org

Ansprechpartner Anmeldung André Hach, agriculture.conference@goetheanum.ch

Links


Wie wollen wir die Welt gestalten?

Die Frage klingt vermessen. Doch sie ist sehr real:

Wir sind es, die Boden Luft und Wasser vergiften, Menschen unterdrücken und Reichtum neben Armut produzieren. Und wir sind es auch, die das ändern können. Niemand sonst.
Gerald Häfner will die Zeit der Pandemie nutzen, um tragfähige Gedanken für eine neue Welt kennen zu lernen. Dafür trifft er Menschen und fragt sie: Wie wollen wir die Welt gestalten?
Den Auftakt der Podcast-Reihe macht ein Gespräch mit Johannes Stüttgen über Joseph Beuys

zum Podcast


Offener Brief – Gegen Corona-Verschwörungsmythen an Waldorfschulen!

“COVID-19 stellt unsere Gesellschaften und jede Einzelne von uns vor große Herausforderungen. Pandemien verunsichern, werfen Fragen auf und erfordern, dass wir uns individuell und kollektiv einschränken. Wir alle müssen uns positionieren und entscheiden, wie wir mit dieser Krise umgehen wollen. Erziehung zur Freiheit bedeutet, dabei das Gemeinwohl und die Freiheit unserer Mitmenschen mitzudenken. Unser gemeinsames Ziel sollte ein Weg sein, der die Folgen der Krise gerecht verteilt. Wir sollten solidarisch miteinander sein und gemeinsam für gesellschaftlichen Zusammenhalt und demokratische Werte einstehen!”

Mit diesem Text (ganz lesen im Link unten) wenden sich ehemalige Waldorfschülerinnen und -schüler an ihre Einrichtungen. Mit Sorge beobachten sie, wie eine kleine, aber laute Minderheit ganz offen krude Verschwörungstheorien und rechtes Gedankengut teilt. Auf der Plattform www.openpetition.de haben sie deshalb einen Aufruf an alle Waldorfschulen gestartet und fordern: Schaut hin, bildet Euch weiter und vor allem: grenzt Euch ab!

mehr lesen und unterstützen auf www.openpetition.de



Arbeitstage für Physiker und Physiklehrer 2021

Für das Jahr 2021 waren die Arbeitstage für die Zeit vom 17. bis 20. Februar geplant. Infolge der vielfältigen
Reisebeschränkungen und der Tatsache, dass zu dieser Zeit aller Voraussicht nach noch keine Veranstaltungen
am Goetheanum stattfinden können, wird der Termin auf die Zeit vom 21. bis 24. April 2021 verschoben. Anmeldungen und Themenwünsche sind erwünscht.

zum Einladungsschreiben



Das Abschlussreferat einer Waldorfschülerin

Haben Frauen die Welt auch verändert oder blieben sie zuhause?

Dieser provokanten Frage geht eine junge Frau und Waldorfschülerin in ihrem Abschlussreferat nach. Spannend, erschreckend, zum Nachdenken anregend. Unbedingt lesenswert!

zum Artikel bei www.waldorf-resources.de



Neues aus aller Welt


„Ich werde Alnatura verschenken“

Götz Rehn hat die Biomarktkette Alnatura gegründet. Im Interview spricht er über seine Vorbehalte gegenüber klassischen Familienunternehmen, den Öko-Boom im Seuchenjahr – und die Impfskepsis.

zum Interview in der FAZ


So funktioniert Distanzlernen nicht

Deutschland kann den jahrelangen Vorsprung, den andere Länder in Sachen digitaler Schule haben, nicht in wenigen Monaten aufholen. Doch aus den Erfahrungen des Frühjahrs wurde zu wenig gelernt.

zum Artikel bei der FAZ


Nach monatelangem Homeschooling: Erste Eltern werden verbeamtet
Das war ja wirklich überfällig! Zum Abschluss etwas zum Schmunzeln für alle homeschoolinggeplagten Eltern

Berlin (dpo) - Sie haben alle Kriterien erfüllt: Weil sie in der Corona-Pandemie immer wieder dazu gezwungen waren, ihre Kinder zu Hause zu unterrichten, sind heute in mehreren Bundesländern die ersten Eltern auf Lebenszeit verbeamtet worden. Sie beziehen jetzt einen Sold nach dem Bundesversoldungsgesetz und genießen weitere Vorteile.

zum Artikel beim Postillon


Termine LAG


Bis auf Weiteres finden die Termine der LAG wieder als Videokonferenzen statt und werden rechtzeitig per Mail angekündigt.


Andere Termine












Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Freie Waldorfschulen in Hessen LAG e. V.
Silvia Groß
Hügelstraße 67
60433 Frankfurt am Main
Deutschland


gross@waldorfschule-hessen.de