Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

              LAG-News                03/2019
Newsletter der Freien Waldorfschulen in Hessen Landesarbeitsgemeinschaft e. V.


Mit diesem Newsletter informieren wir Sie monatlich über Neuigkeiten rund um die Waldorfschulen in Hessen und Deutschland.

Sie finden hier regionale und überregionale Termine und Themen, Buch- und Filmtipps, bildungspolitische Informationen und vieles mehr.
Das Redaktionsteam
Möchten Sie uns etwas sagen? Fragen, Anregungen und Kritik nehmen wir gern an.

Ihr Feedback hilft uns, unseren Newsletter stetig zu verbessern und noch interessanter für Sie zu gestalten.

Kontakt:
lag@waldorfschule-hessen.de
Dr. Steffen Borzner
Dr. Steffen Borzner
Geschäftsführer LAG
Silvia Groß
Silvia Groß
Assistenz Geschäftsführung

Liebe Leserinnen und Leser,

Termine, Termine, Termine... -  wir sind mittendrin im Jubiläumsjahr und das merkt man! Schulaufführungen, Monatsfeiern, Frühlingsmärkte und vieles mehr, schauen Sie in die Einladungen der Schulen und kommen Sie vorbei!
Wer die großartige Vernissage im Museum Wiesbaden am letzten Wochenende verpasst hat, dem bietet sich noch bis zum 7. April die Möglichkeit, die Fotografien und Installationen der jungen Künstlerinnen und Künstler verschiedener Waldorfschulen zu besichtigen. Natürlich werden die Werke auch bei unserem großen Aktionstag am 15. Juni in der Alten Oper Frankfurt zu sehen sein.
Einen Ausflug wert ist auf jeden Fall auch die anthroposophische Siedlung Loheland, die neben der Waldorfschule noch viel mehr zu bieten hat und in diesem Jahr ebenfalls ihr 100jähriges Bestehen feiert. Unter einer Vielzahl von Mitbewerbern wurde Loheland von einer Bauhaus-Jury unter die 100 bundesweiten Orte der Moderne gewählt; die Kunstschule Bauhaus wird dieses Jahr ebenfalls 100 Jahre alt.
Natürlich vergessen wir bei soviel Jubiläumsfeierlichkeiten auch den Blick in die Zukunft nicht. Vielleicht gibt es bald die nächste Waldorfschule in Hessen. Die Gründungsinitiative in Hanau ist auf jeden Fall sehr aktiv und wir unterstützen sie gern. Man darf also gespannt sein, was sich so in der kommenden Zeit tut!
Im Namen der LAG wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unseres Newsletters.

Ihre Silvia Groß

Save the date!

Am Samstag, 15. Juni 2019 feiern wir in der Alten Oper Frankfurt

100 JAHRE WALDORFSCHULE

„EIN FEST FÜR HESSEN – EIN FEST FÜR DIE WELT“

Zum Open House ab 11.00 Uhr begrüßen wir alle Menschen, die Lust haben, Waldorf von einer ganz neuen Seite zu begegnen. Eine prominent besetzte Podiumsdiskussion im Mozartsaal eröffnet den Tag und in den beiden großen Foyers der Oper werden Workshops, Aktionen, Stände und Performances aller Art den Gästen viele überraschende, lebendige, informative und berührende Einblicke in die verschiedensten Aspekte und Errungenschaften der Waldorfpädagogik geben. Im Laufe des Tages werden außerdem im Mozartsaal zahlreiche „Showgrößen“ aus der hessischen Schulbewegung die Gäste auf Beste unterhalten.

Der Eintritt ist frei.

Um 19.30 beginnt die festliche Abendgala im Großen Saal. Erleben Sie mit mehr als 2.000 Besuchern einen bezaubernden Abend mit Musik, Eurythmie, Artistik und als besonderes Highlight die Uraufführung einer raumfüllenden Lichtoper des international renommierten Licht- und Tonkünstlers Ingo Bracke, der dieses Werk eigens für das hundertjährige Jubiläum der Waldorfschulen entwickelt hat.

Euro 15,- über Frankfurt Ticket ab 15. April.


Fotoausstellung „Die Kunst. Das Museum. Die Schule. Wir.“
vom 24.03. – 07.04.2019 im Museum Wiesbaden

Vor einem nahezu voll besetzten Saal konnten bei der Vernissage im Museum Wiesbaden die Gewinner*innen des Fotowettbewerbs anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Waldorfpädagogik ihre Preise entgegennehmen. Nach den Grußworten von Museumsdirektor Dr. Alexander Klar und Landesgeschäftsführer der Freien Waldorfschulen Dr. Steffen Borzner nutzten die Gäste die Möglichkeit, die Arbeiten der jungen Künstlerinnen und Künstler zu betrachten und darüber ins Gespräch zu kommen.

Die Ausstellung kann noch bis zum 7. April im Museum Wiesbaden besichtigt werden, außerdem werden alle Kunstwerke am 15. Juni beim Aktionstag zu Waldorf 100 in der Alten Oper Frankfurt zu sehen sein.

zum Bericht der Schule

Und hier geht’s zu einer kleinen Slide-Show mit Fotos von der Vernissage.


Bald neue Waldorfschule in Hanau?

Gundula Pfältzer ist von der Waldorfpädagogik überzeugt. „Sie hat mich bereichert und tut es nach wie vor“, sagt die Ärztin. Sie habe an ihrer Waldorfschule – der ersten in Weimar – zum Beispiel verinnerlicht, sich etwas selbst zu erarbeiten, mit Krisen gut umzugehen, und die handwerklichen Tätigkeiten geschätzt.

Deshalb besuchen ihre Kinder den Hanauer Waldorfkindergarten, der im historischen Gebäude der ehemaligen Geibelschule an der Philippsruher Allee zu Hause ist. Danach sollen sie die Möglichkeit haben, eine Waldorfschule zu besuchen: Pfältzer möchte mit weiteren Mitgliedern des Waldorfschul- und Kindergartenvereins Hanau und Unterstützern hier eine solche Schule gründen. Bislang gibt es weder in Hanau noch im Main-Kinzig-Kreis eine. Zum Schuljahr 2020/21 wollen sie mit einer ersten Klasse starten und schließlich alle Schulabschlüsse anbieten. Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen hat die Pläne genehmigt und ist Kooperationspartner.

zum Bericht in der Frankfurter Rundschau


Fortbildung Physik / Gesteinskunde 6. Klasse am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik Kassel

Fachdidaktik für Klassenlehrer*innen zur Physik- und Gesteinskunde-Epoche in der 6. Klasse
Beginn: Sonntag, 28.04.2019, 17 Uhr
Ende: Freitag, 03.05.2019, 13 Uhr

Infos und Anmeldung


Plastikdeckel bekämpfen Kinderlähmung

Heute geht Jakob mit seiner Mutter nach der Schule zu Lidl und zu Tegut in Eschwege, um seine dort aufgestellten Kartons zu entleeren.  Es gab nämlich schon einen Anruf vom Geschäft, dass der Sammelkarton, den Jakob erst vor kurzer Zeit neben den Leergutautomaten bereit gestellt hatte,  anfinge von abgegebenen Deckeln überzuquellen. Sie haben einen großen gelben Sack dabei und schon rauschen die farbigen Deckel in die Tüte. Das sieht schön bunt aus, ist aber vor allem ein Zeichen von sozialem Engagement. Jakob sammelt Plastikdeckel von Flaschen und Getränketüten,  damit der Rotary Club Impfungen gegen Polio oder Kinderlähmung  finanzieren kann. 500 Plastikdeckel ermöglichen eine Polioimpfung für ein Kind in Afghanistan, Pakistan oder Nigeria. Polyethylen ist ein hochwertiger und gut recycelbarer Rohstoff. In Deutschland sind fast 95 Prozent aller Kinder gegen Polio geimpft, in ärmeren Ländern jedoch nicht.

zum Bericht der Schule



“Eine neue Generation Weib soll in Loheland ihren Ursprung finden” – Loheland feiert 100-jähriges Jubiläum

Die Loheland-Gründerinnen Louise Langgaard und Hedwig von Rohden errichteten 1919 bis 1934 in Eigenregie auf einem großen Wald- und Ackergrundstück, in der Nähe von Künzell 22 Schul-, Wirtschafts- und Wohngebäude und gestalteten die naturnahe Schulsiedlung. Die Mischung aus künstlerischer Vielfalt und Frauenpower ließ einen außergewöhnlich-experimentellen Ort für Frauen entstehen, wo sie sich bis heute beruflich bilden. Dieses Jahr feiert Loheland 100-jähriges Jubiläum. 

Die beiden Frauen mit klaren Visionen waren Leiterinnen des “Seminars für klassische Gymnastik”. Die Loheland-Gymnastik ist eine Kunst der Leibesübung. Die Frauen haben sich in der Gymnastik stark mit den Fragen beschäftigt, wie: “Wer bin ich im Raum? Oder: “Wie begegnen wir uns?”. Nach langer Suche nach einem geeigneten Standort wollten sie eine Ausbildungsstätte nach ihren Vorstellungen und Idealen aufbauen. “Eine neue Generation Weib soll in Loheland ihren Ursprung finden. Die Frauen, die in Loheland leben, sollten ruhig und sicher in sich ruhen”, sagte Gründerin Langgaard. Genau diese Ruhe hat Loheland als Grundstück ausgestrahlt und somit alle Anforderungen erfüllt, um eine Landkommune zu werden. Die Frauen waren begeistert von der Rhön und sahen viel Potenzial in der Gegend.

ausführlicher Bericht von Karoline Weber auf move36.de


Herzliche Einladung zur Monatsfeier in Oberursel

Am Samstag, den 30.03. präsentieren die Klassen der Waldorfschule Oberursel bei ihrer Monatsfeier ab 10 Uhr in der Stadthalle Oberursel Inhalte aus dem letzten Schulhalbjahr in einem bunten Programm.

Der kurzweilige Vormittag wird durch das Schulorchester mit einem Stück von Beethoven eröffnet und führt dann durch die verschiedenen Klassenstufen mit unterschiedlichsten Darbietungen aus Musik, Theater, Eurythmie, aber auch Mathematik und Philosophie. Die dritte Klasse zeigt Ergebnisse aus ihrer „Handwerkerepoche“.
Die großzügigen Sponsoren des kürzlich angeschafften Schulautos sind als Ehrengäste geladen.

Zum Abschluss wird die Schulband zum ersten Mal das selbstgeschriebene mehrsprachige Lied zur Jubiläumsfeier des 100-jährigen Bestehens der Waldorfschulen präsentieren – mit Ohrwurmgarantie!


Frühlingsmarkt und Tag der offenen Tür im Waldorfkindergarten Eschwege

Der Waldorfkindergarten im Alten Bahnhof in Eschwege öffnet am Samstag, den 6. April 2019 von 10:30 bis 14:30 Uhr seine Türen für einen bunten Frühlingsmarkt.

Von Eltern und Erziehern selbst gebastelte Osterdekorationen, wie gestrickte kleine Häschen und Hühnchen oder Küken in Nestern, werden zum Verkauf angeboten. Erwachsene können sich im Aquarellmalen ausprobieren, was im Kindergarten ja sonst nur den Kindern erlaubt ist. Auch das Filzen von Blümchen oder Tierlein mit der Nadel ist ein spezielles Angebot für die Großen, die Kleinen dürfen aber gerne dabei zuschauen.

Die Kinder können unterdessen spielen, Ostereier bemalen oder noch besser dem Puppenspiel “Der Osterhase” beiwohnen. Das Osterspiel um fünf kleine Häschen wird von den Erzieherinnen mit selbst gestalteten Wollfiguren auf dem Fußboden gespielt. Vater Hase wünscht, dass seine Hasenkinder den Menschenkindern ein Ei ins Nest legen. Aber keinem will es so recht gelingen, nur das kleinste Häschen, das jüngste, bringt glücklich den Kindern ein Ei ins Nest.

Mit einer herzhaften Suppe oder mit süßen Waffeln zu Kaffee und Saft können sich die Gäste stärken. Es bietet sich auch die Gelegenheit zum Austausch, zum gegenseitigen Kennenlernen und Hineinschnuppern in die Waldorfpädagogik.

zur Einladung mit diesem und vielen anderen Terminen


Öffentliche Veranstaltungen der Freien Waldorfschule Wiesbaden

Termine, Termine, Termine… – die Freie Waldorfschule Wiesbaden lädt im Waldorf-100-Jubiläumsjahr zu einer Fülle von Veranstaltungen ein. Vorbeischauen lohnt sich!

Veranstaltungsübersicht Wiesbaden



Stellenausschreibungen an den hessischen Waldorfeinrichtungen

Sie sind Waldorflehrer/in, Pädagoge/in, Erzieher/in? Und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann sind Sie hier genau richtig. An mehreren hessischen Waldorfeinrichtungen gibt es interessante Stellenangebote.
Hier  geht's zu den offenen Stellen.


Bund-News

„Im historischen Moment mutig die Initiative ergriffen“:
Leipziger Fest zum 100-jährigen Waldorfjubiläum mit Blick auf weltweite Entwicklung der Schulbewegung

Leipzig/Hamburg/Stuttgart, 28. März 2019/CU. 100 Jahre Waldorfschule – dieses Jubiläum soll kein Blick in die Vergangenheit sein, sondern vielfältiger Anlass, Zeitfragen in der Pädagogik aufzugreifen. Diese Blickrichtung stand im Mittelpunkt des Waldorfjubiläums auf der Leipziger Buchmesse. „Weltweit wollen wir die Waldorfpädagogik neu entdecken, ihre Grundlagen vertiefen, den Bezug zur Zeit herstellen und nach der Zukunft fragen“, formulierte das Vorstandsmitglied des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS), Henning Kullak-Ublick, die Zielsetzung der Feierlichkeiten. Außerdem komme es im Jubiläumsjahr darauf an, die Begegnung zu suchen, sowohl außerhalb als auch innerhalb der weltweiten Waldorfschulbewegung. Kullak-Ublick sprach beim Festakt der Waldorfschulen im Leipziger Mendelsohn Haus.  

zur Pressemitteilung beim Bund der FWS

Waldorfschulen freuen sich über Medieninteresse im Jubiläumsjahr

Hamburg /Stuttgart/19. März 2019/CU. Die Waldorfschulen sind gut in das Jubiläumsjahr gestartet, mit dem 2019 in Deutschland und weltweit das 100-jährige Bestehen dieser Schulform gefeiert wird.

Wie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS) in Hamburg mitteilt, sind nahezu täglich Presseanfragen zum Thema 100 Jahre Waldorfschule zu verzeichnen: „Wir freuen uns über das anhaltende Interesse der Medien und auch über die Sachlichkeit, mit der auf die Waldorfpädagogik geblickt wird“, erläutert Henning Kullak-Ublick, Vorstandssprecher im BDFWS. Von Spiegel Online, über Die Welt, den Deutschlandfunk, mdr, SWR bis hin zur taz und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung haben schon zahlreiche Medien über das Waldorfjubiläum berichtet.

zur Pressemitteilung beim Bund der FWS


Steiners Erben im Aufbruch

Die Waldorfpädagogik möchte eine ernstzunehmende Stimme werden im aktuellen bildungswissenschaftlichen Diskurs. Das hundertjährige Jubiläum der Waldorfpädagogik, das 2019 mit einem großen Jubiläumsjahr und zahlreichen Fest-Veranstaltungen gefeiert wird, soll dazu den Auftakt geben. Das Motto der weltweit rund 1200 Waldorfschulen lautet: Learn to change the world.

Man wolle die Welt ändern, sei überzeugt von seinem Konzept und könne entsprechend selbstbewusst auftreten, sagt auch Henning Kullak-Ublick, Leiter der deutschlandweiten Öffentlichkeitskampagne des Bunds der Freien Waldorfschulen: „Also ich glaube, die Waldorfschule ist sicherlich eine Pädagogik, die wirklich radikal ernst damit macht, dass man den Menschen ganzheitlich anschaut. Da sind wir nach wie vor Pioniere.“ Henning Kullak-Ublick ist davon überzeugt, dass in der Waldorfpädagogik vieles vorweggenommen wurde, was heute allgemein in der Erziehungswissenschaft anerkannt sei.

zum Artikel und Hörbeitrag beim swr


Waldorf Campus Fellbach: Schule als Unternehmen

Als Ursprungsregion der Waldorfpädagogik ist der Raum Stuttgart mit Waldorfschulen üppig ausgestattet. Warum noch eine weitere Waldorfschule in Fellbach gegründet wurde und weshalb man hier als Rechtsform ausgerechnet die gGmbH gewählt hat, haben wir uns vor Ort erklären lassen.

Eine Waldorfschule erkennt man oft bereits an den organisch-geschwungenen Bauformen. Auf dem Fellbacher Campus Waldorf ist das anders: keine weiche Waldorf-Architektur, keine Treppenaufgänge mit lasierten Wänden. Der Campus hat noch keinen eigenen Bau, und auch wenn dieser einmal stehen wird, soll er nicht die typische Anthro-Architektur zeigen.

zum Artikel von Jens Heisterkamp bei info3



Stellungnahme zur Wahlfreiheit der Waldorfschulen

Stuttgart/Hamburg, 28.03.2019/VS: Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) befürwortet die Freiheit der Ersatzschulen, über die Zusammensetzung der Schulgemeinschaft selbst entscheiden zu können. Dabei gilt der Grundsatz der Stuttgarter Erklärung, nach der die Waldorfschulen eine Schule ohne Auslese, Sonderung und Diskriminierung sind. Hintergrund ist die öffentliche Debatte um die Ablehnung eines Kindes eines AfD-Politikers an einer Berliner Waldorfschule.

„Waldorfschulen stehen grundsätzlich allen Kindern offen. Die Haltung der Freien Waldorfschulen kommt in der ‚Stuttgarter Erklärung‘ von 2007 zum Ausdruck“, so Henning Kullak-Ublick, Vorstandssprecher im Bund der Freien Waldorfschulen. Dort heißt es:

„Als Schule ohne Auslese, Sonderung und Diskriminierung ihrer Schülerinnen und Schüler sehen sie alle Menschen als frei und gleich an Würde und Rechten an, unabhängig von ethnischer Zugehörigkeit, nationaler oder sozialer Herkunft, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung.“

zur Pressemitteilung beim Bund der FWS

Waldorf 100 - hier gibt´s den Newsletter!
Hier geht's zur Anmeldung:
www.waldorf-100.org/news/newsletter-abo/


Neues aus aller Welt

Artenvielfalt auf dem Weinberg

Die Biodiversität ist bei uns stark bedroht. Ein Biowinzer versucht ganz gezielt, in seinem Weinberg die Artenvielfalt zu erhöhen.
Bis zum 22. Mai ist dieses kurze, aber wirklich sehenswerte Video über das Demeter-Weingut Zwölberich noch beim ZDF-Morgenmagazin zu sehen.

Hier geht es zum Video.


Beats+Bohne Wir haben es satt!-Festival

Liebe Freundinnen und Freunde einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft,

Wer über Landwirtschaft und Ernährung diskutieren, sich vernetzen und Aktionen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft entwickeln will, darf das Wir haben es satt!-Jugendfestival Beats+Bohne im Juni nicht verpassen. #BeatsnBohne, das sind vier Tage voll spannender Arbeitsgruppen und Aktivwerkstätten, Filmvorführungen, Bands, Theater und vielem mehr. Sommerwetter und frische Luft, leckeres Essen und gute Musik natürlich inklusive. Hier geht’s » Zur Anmeldung!

In dieser Mail findet Ihr einen Ausblick auf das Festival.

Herzliche Grüße sendet
das Team von Meine Landwirtschaft/Wir haben es satt!

zur Veranstaltungsseite 


Termine LAG

30. März
10.00 Uhr     Monatsfeier Oberursel

4. April
15:00 Uhr     AG Waldorf 100

6. April
Frühlingsmarkt im Kindergarten
der Freien Waldorfschule Eschwege

10. April
15.00 Uhr     Mitgliederversammlung LAG



Die Termine der LAG finden, wenn kein anderer Ort angegeben ist, im Rudolf-Steiner-Haus Frankfurt statt.

Andere Termine

12. - 17. April
Internationale Werklehrertagung Loheland

7. - 10. Juni
Waldorffestival auf Schloss Hamborn





Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Freie Waldorfschulen in Hessen LAG e. V.
Silvia Groß
Hügelstraße 67
60433 Frankfurt am Main
Deutschland


gross@waldorfschule-hessen.de