Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

   LAG-News                02/2019
Newslett
er der Freien Waldorfschulen in Hessen Landesarbeitsgemeinschaft e. V.


Mit diesem Newsletter informieren wir Sie monatlich über Neuigkeiten rund um die Waldorfschulen in Hessen und Deutschland.

Sie finden hier regionale und überregionale Termine und Themen, Buch- und Filmtipps, bildungspolitische Informationen und vieles mehr.
Das Redaktionsteam
Möchten Sie uns etwas sagen? Fragen, Anregungen und Kritik nehmen wir gern an.

Ihr Fe
edback hilft uns, unseren Newsletter stetig zu verbessern und noch interessanter für Sie zu gestalten.

Kontakt:
lag@waldorfschule-hessen.de
Dr. Steffen Borzner
Dr. Steffen Borzner
Geschäftsführer LAG
Silvia Groß
Silvia Groß
Assistenz Geschäftsführung

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn Sie unseren Newsletter regelmäßig verfolgen, dann sind Ihnen die vielen Artikel und Fotos sicher nicht entgangen, die in den letzten Jahren immer wieder aus der Freien Waldorfschule Eschwege berichteten. Alle diese Beiträge verdanken wir Ellen Schubert, ohne die unser Newsletter um Einiges weniger farbenfroh ausfallen würde. In dieser Woche wurde Ellen Schubert als Lehrerin verabschiedet. Zeit auch für uns, an dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön zu sagen! Wir freuen uns, dass sie der Schule weiterhin in der Schulleitung erhalten bleibt.
Die Verabschiedung von Ellen Schubert erinnert an eine Herausforderung, die nicht erst heute die hessischen Waldorfschulen fordert: Neue Lehrer*innen werden gesucht! Ganz egal, ob Sie nach dem Abitur eine Waldorflehrer*innen-Ausbildung anstreben oder als Quereinsteiger dazukommen - es gibt viele Angebote für jetzige und zukünftige neue Kolleg*innen!

Im Namen der LAG wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unseres Newsletters.

Ihre Silvia Groß

Ellen Schubert als Lehrerin an der Freien Waldorfschule Werra Meißner in Eschwege verabschiedet

"Ich hatte 25 oder gar 30 richtig satte Jahre. Ich hoffe, dass es allen Kollegen genauso geht“, sagte Ellen Schubert mit Blick auf ihre Zeit als unterrichtende Pädagogin. Nun ist ihre Zeit im Klassenzimmer vorbei. Aber Schubert geht nicht in Gänze, sie bleibt ihrer Schule weiterhin als Schulleiterin erhalten.

zum Bericht in der Werra-Rundschau


Hilfe, ich bin hochbegabt! Fluch oder Segen?
2. Seminar mit Dr. Birgit Wegerich–Bauer / Kirsten Heberer

Freitag, 29. März 2019 10:00 – 17:00 Uhr
Diese Veranstaltung ist für neue interessierte TeilnehmerInnen und TeilnehmerInnen aus der letzten Veranstaltung geeignet!
Veranstaltungsort: LAG Hessen, Rudolf-Steiner-Haus, Hügelstraße 67, 60433 Frankfurt

mehr Infos und Anmeldung


11. Internationale Fortbildungswoche für Oberstufenlehrerinnen und Oberstufenlehrer in Kassel

Am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik in Kassel findet vom 12. bis 18. April 2019 nun schon zum 11. Mal die Internationale  Fortbildungswoche für Oberstufenlehrer*innen statt.

Das Angebot (deutsch, englisch, bilingual) richtet sich an berufserfahrene wie auch neu einsteigende Lehrer*innen und bietet die Möglichkeit, sich in einem internationalen Rahmen mit Teilnehmer*innen aus fast 30 Ländern über Inhalt, Aufbau und Rahmenbedingungen von Oberstufenunterricht auszutauschen. Neben fächerübergreifenden Vorträgen erwarten Sie Fachseminare, Kolloquien und Foren mit dem Fokus auf die Inhalte der 12. Klasse, für die erfahrene Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Ländern als Kursleiter und Referenten gewonnen werden konnten. Weitere Informationen sowie Anmeldung unter: www.lehrerseminar-forschung.de/index.php?n=Weiterbildung.Fortbildungswoche

Das Lehrerseminar Kassel lädt Sie herzlich ein, freut sich auf eine produktive Arbeitsatmosphäre und dankt der Kasseler Waldorfschule für ihre Unterstützung bei der Logistik und Verpflegung der Gäste.

Lehrerseminar für Waldorfpädagogik

34131 Kassel     Brabanter Str. 30             www.lehrerseminar-forschung.de


Einladung zum Kolloquium 2 für neue Kolleg*innen

Liebe neueKolleginnen und Kollegen,

vermutlich und hoffentlich erleben Sie sich inzwischen nicht mehr so ganz neu“ vor Schülern und Kollegium. Wir hoffen, es geht Ihnen recht gut mit den Unterrichtserfahrungen an einer Waldorfschule. Das 2. Kolloquium für Berufseinsteiger gibt nun wieder die Gelegenheit, für 1 ½ Tage aus dem Alltag auszusteigen und die Erfahrungen mit etwas Abstand zu betrachten. Als Themen schlagen wir vor, sich mit dem einzelnen Kind zu befassen (Kinderbetrachtung als Wesensmerkmal der Waldorfpädagogik), außerdem mit Ritualen und Besonderheiten im Waldorfpädagogischen Schulalltag, auch Zeugnisse können dazu gezählt werden.
Auch diesmal sind andere/weitere Fragestellungen willkommen.
Wir freuen uns, wenn unsere Runde nochmals erweitert wird, bitten aber neue Teilnehmer*innen um kurze Anmeldung per Mail (walf@waldorfschule-hessen.de).

Wo? Rudolf-Steiner-Haus, Hügelstr.67, Frankfurt am Main
Wann? Do., 07.03.19 von 16-19 Uhr und Fr.,08.03.19 von 09 16 Uhr


Intensivkurs Oberstufe Kassel – Bewerbungen für das Studienjahr 2019/20 ab sofort möglich

Der einjährige Intensivkurs Oberstufe richtet sich an Quereinsteiger*innen  mit einem Hochschulabschluss in einem schulnahen Fach, die an einer Waldorfschule tätig sind bzw. werden wollen. In enger Kooperation mit der Schule wechseln sich intensive Studienzeiten am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik in Kassel und professionell begleitete Praxiszeiten in der Schule ab. Damit können neue Kolleg*innen eingestellt und berufsbegleitend ausgebildet werden.

Der Kurs ist als Maßnahme des Arbeitsamtes zertifiziert (Bildungsgutschein).

Interessenten und Schulen finden weitere Informationen unter:

www.lehrerseminar-forschung.de/index.php?n=Ausbildung.Intensivkurs

und bei Dr. Robert Neumann:  vollzeitstudium@lehrerseminar-forschung.de


Upcycling, Naturschutz und Erfindergeist
Präsentation der Projektarbeiten der Achtklässler der Freien Waldorfschule Werra-Meißner

Zu Beginn der 8. Klasse in der Freien Waldorfschule Werra-Meißner suchen sich die Schüler*innen ein Thema aus, an dem sie ein gutes halbes Jahr theoretisch und praktisch arbeiten. Fachliche Betreuer aus Handwerksbetrieben und der Schule stehen ihnen zur Seite, um die selbst gewählte “Forschungsaufgabe” zu bewältigen. So entsteht neben dem Produkt, auch eine Dokumentation des Herstellungsprozesses, sowie ein Theorieteil, in dem wissenschaftliches Arbeiten und Zitieren geübt wird. Mit der Präsentation der Projektarbeit vor einem größeren Publikum fasst der Schüler alles Gelernte zusammen und übt sich nebenbei im freien Sprechen, aber auch Fachfragen beantworten zu können.

zum Bericht der Schule mit vielen Fotos


Einladung zur Mentorenschulung M3

Aufbaukurs: 2 ½ Tage in der Rudolf Steiner Schule Dietzenbach

Alle, die bereits eine Grundausbildung (M 1 + M 2) gemacht haben oder Mentoren mit langjähriger Erfahrung sind, sollten zur Vertiefung bzw. Auffrischung/Aktualisierung diese Schulung unter Praxisbedingungen besuchen. Sie bietet eine Supervision mit Hospitationen sowohl im Unterricht als auch bei Mentorengesprächen und deren Auswertung.
Termin: von Mittwoch, 03.04.2019, 17.00 Uhr bis Freitag, 05.04.2019, 15.00 Uhr
Leitung: Christiane Walf, Raymond di Ronco

Programm und Anmeldung


Stellenausschreibungen an den hessischen Waldorfeinrichtungen

Sie sind Waldorflehrer/in, Pädagoge/in, Erzieher/in? Und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann sind Sie hier genau richtig. An mehreren hessischen Waldorfeinrichtungen gibt es interessante Stellenangebote.
Hier  geht's zu den offenen Stellen.

Bund-News

Muss Schule Spaß machen?
Henning Kullak-Ublick vs. Heike Schmoll

Leistungsdruck macht krank, finden manche. Andere meinen, der Unterricht in vielen Schulen sei zu lasch. „Es ist nicht die erste Aufgabe von Schule, Spaß zu machen“, sagt Heike Schmoll von der „FAZ“. Der Waldorf-Pädagoge Henning Kullak-Ublick kontert: „Kinder haben von Natur aus Freude am Lernen.“

zum Interview beim Deutschlandfunk


Namentanzen oder sinnvolle Alternative?

Das Konzept Waldorf feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. Einst als esoterisch verschrien, finden die Schulen vor allem in den großen Städten immer mehr Anklang. Was lockt Schüler und Eltern an? Was macht die Waldorf-Pädagogik so erfolgreich?

Moderation: Manfred Götzke

zum Gespräch mit Nele Auschra, Franz Glaw und Heiner Ullrich beim Deutschlandfunk


Waldorf 100 - hier gibt´s den Newsletter!
Hier geht's zur Anmeldung:

www.waldorf-100.org/news/newsletter-abo/


Neues aus aller Welt

Professor fordert eine Kindheit ohne Bildschirm

"Eine möglichst lange Kindheit ohne Bildschirm ist der beste Start ins digitale Zeitalter", sagt Ralf Lankau. Der Professor für Mediengestaltung und -theorie der Hochschule Offenburg sprach in der Balinger Stadthalle über das Thema "Aufwach(s)en in einer digitalisierten Welt".

zum Artikel im Schwarzwälder Boten


Prominente “Waldis” erzählen

Sarah Wiener flog nach drei Jahren raus, Martin Semmelrogge musste Haare lassen und Wotan Wilke Möhring lernte etwas Solides: Zum Jubiläum der Waldorfschulen erzählen prominente “Waldis” aus ihrer Schulzeit.

Von Swantje Unterberg und Silke Fokken

zum Artikel bei Spiegel online


Termine LAG

6. März
15.00 Uhr    Landeskonferenz

7. - 8. März
Kolloquium 2 für neue Kolleg*innen

20. März
 9:00  Uhr    LAG Geschäftsführerkonferenz
15:00 Uhr    LAG Vorstand


25. - 26. März
Verwaltungsfortbildung Loheland

29. März
Seminar Hochbegabung


Die Termine der LAG finden, wenn kein anderer Ort angegeben ist, im Rudolf-Steiner-Haus Frankfurt statt.

Andere Termine

7. - 10. März
Fachtagung Hauswirtschaft/ Ernährung

27. Februar - 2. März
Arbeitstage für Physiker und Physiklehrer 2019





Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Freie Waldorfschulen in Hessen LAG e. V.
Silvia Groß
Hügelstraße 67
60433 Frankfurt am Main
Deutschland


gross@waldorfschule-hessen.de