Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

   LAG-News                11/2018
Newslett
er der Freien Waldorfschulen in Hessen Landesarbeitsgemeinschaft e. V.


Mit diesem Newsletter informieren wir Sie monatlich über Neuigkeiten rund um die Waldorfschulen in Hessen und Deutschland.

Sie finden hier regionale und überregionale Termine und Themen, Buch- und Filmtipps, bildungspolitische Informationen und vieles mehr.
Das Redaktionsteam
Möchten Sie uns etwas sagen? Fragen, Anregungen und Kritik nehmen wir gern an.

Ihr Fe
edback hilft uns, unseren Newsletter stetig zu verbessern und noch interessanter für Sie zu gestalten.

Kontakt:
lag@waldorfschule-hessen.de
Dr. Steffen Borzner
Dr. Steffen Borzner
Geschäftsführer LAG
Silvia Groß
Silvia Groß
Assistenz Geschäftsführung

Liebe Leserinnen und Leser,

haben Sie schon Pläne fürs Wochenende? Sicher, denn in mehreren hessischen Waldorfschulen warten die Adventsmärkte auf Sie! Die beste Gelegenheit, originelle Weihnachtsgeschenke zu kaufen, Adventskränze zu basteln und die Aufführungen der Schulkinder zu genießen!
Der Staffellauf zum 100jährigen Jubiläum ist immer noch in vollem Gange, daher gibt es auch diesmal wieder einen Bericht und tolle Fotos. Mittlerweile ist der Stab schon in Oberursel angekommen und wird sich als nächstes auf den Weg nach Frankfurt machen. Sie können sich also auch im nächsten Newsletter wieder über Berichte und Fotos freuen. Wir sind auf jeden Fall jetzt schon begeistert über die wirklich engagierte Beteiligung unserer Schulen!
Spannend wird es auf jeden Fall beim 19. Kasseler Jugendsymposium, welches in diesem Jahr unter dem Thema "Licht" steht. Mit ganz verschiedenen Workshops und Vorträgen, die das Licht aus naturwissenschaftlicher bis hin zu philosophischer Perspektive "beleuchten", wartet auf die Teilnehmer*innen ein Wochenende voller neuer Erfahrungen, Erkenntnisse und Begegnungen.
Im Namen der LAG wünsche ich Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit und natürlich viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Newsletters.

Im Namen der LAG
Ihre Silvia Groß

Adventsmärkte in den hessischen Waldorfschulen

Alle Jahre wieder kommt die Weihnachtszeit und damit auch die Gelegenheit, einen der Adventsmärkte in den hessischen Waldorfschulen zu besuchen, für die Schüler*innen und Eltern fleißig geprobt, gebastelt und gebacken haben. Am 1. Dezember gibt es Märkte in Frankfurt, Marburg und Kassel, am 8. und 9. Dezember lädt die Lebensgemeinschaft Bingenheim zum Adventwochenende ein.

zu den Einladungen
Frankfurt
Marburg
Kassel
Bingenheim


Martinsmarkt rund um und in der Freien Waldorfschule Werra-Meißner begeistert Besucher

Im Gebäude der Waldorfschule duftet es nach Waffeln, Kuchen und Popcorn, und während im Keller und in einem Raum des Obergeschosses Kunstwerke entstehen, toben sich einige Kinder beim Kistenklettern aus oder entdecken einen der beiden liebevoll gestalteten Themenräume. Der Martinsmarkt der Freien Waldorfschule Werra-Meißner lockte am Samstag zahlreiche Schüler, Eltern, Lehrer und Gäste in das Schulgebäude nahe dem Stadtbahnhof.

Zum Bericht in der Werra-Rundschau


Jetzt anmelden zum Pflügetag!

Zum hundertjährigen Jubiläum der Freien Waldorfschulen bietet die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Hessen die Möglichkeit, sich einem traditionellen und zugleich sehr zukunftsträchtigen Thema zuzuwenden: Dem ackerbaulichen Arbeiten mit Pferden.

In Hessen werden vor den Osterferien 2019 zwei Praxistage angeboten und damit die Anfahrt nicht zu strapaziös ausfällt, gibt es

einen Termin am 23.03.2019 in Nordhessen auf dem Schulbauernhof Hutzelberg in Oberrieden (Bad Sooden-Allendorf) sowie

 einen Termin am 30.03.2019 auf dem Dottenfelderhof nahe Frankfurt, jeweils von 10 -17 Uhr.

Zur Einladung mit Infos


19. Kasseler Jugendsymposion

Das 19. Kasseler Jugendsymposion wird vom 06. –  09. Dezember 2018 zum Generalthema »Licht« tagen.

Als Vortragsredner werden u.a. sprechen:

Dr. Jürgen Reinert, SMA Vorstandssprecher: »Zukunftsperspektiven einer vernetzten Solarenergie«

Dr. Sibylle Anderl, Astrophysikerin und FAZ-Redakteurin: »Licht als Tor zum Universum«

Stefan Mey, Autor und freier Journalist in Berlin: »Licht ins Darknet bringen«.                                                                                                                                                                                                   

Genaue Informationen zum Veranstaltungsprogramm und Ablauf des Kasseler Jugendsymposions können Sie über unsere Webseite www.jugendsymposion-kassel.de abrufen.

NEU:     Die Kasseler Oberstufenakademie

Im Anschluss an das 19. Kasseler Jugendsymposion wird mit der 2. Kasseler Oberstufenakademie vom 10. – 14. Dezember 2108 eine weiterführende und akademisch ausgerichtete Lehrveranstaltung angeboten, die sich vorwiegend an die Teilnehmer des Symposions wendet. Diese können in Vorlesungen und Seminaren zu Biologie, Geschichte, Literatur, Mathematik, Chemie oder Physik fachspezifisch und wissenschaftlich vertieft weiterarbeiten. Interessenten sollen sich zur Teilnahme mit einem gesonderten Motivationsschreiben bewerben.


Das Leben ist schön – Staffellauf der deutschen Waldorfschulen

Und weiter geht es mit dem Staffellauf! Im Zuge des 100-jährigen Waldorfjubiläums 2019 finden viele verschiedene Aktionen unter dem Motto „Waldorf 100“ statt. Eine davon ist ein bundesweiter Staffellauf der Waldorfschulen, mit dem auf Waldorfprojekte in der ganzen Welt aufmerksam gemacht werden soll. Dieser ist am 10. Juni 2018 in Flensburg gestartet und zieht sich auf drei Routen wie eine Welle durch Deutschland und verbindet alle Waldorfschulen miteinander. Wie bei einem richtigen Staffellauf steht auch hier die Übergabe des Staffelstabes im Vordergrund, also der Startschuss für den jeweils nächsten Streckenabschnitt. Dabei geht es um das gemeinsame Erreichen eines zunächst noch fernen Zieles – dem Berliner Tempodrom am 19. September 2019 im Rahmen des offiziellen Hauptfestaktes zu Waldorf 100 – und die damit verbundene Vernetzung der deutschen Waldorfschulen.

Auch alle hessischen Waldorfschulen nehmen am Staffellauf teil. Hier kann man den ersten Teil des Weges von Göttingen bis Loheland verfolgen:

zum Bericht von Ellen Schubert mit Fotos


Loheland – Keine Hängepartie mit Hängematten

Jeder Schüler sollte eine Hängematte fertigen – das war eine Herausforderung – auch für die Lehrerin, die zu diesem Thema extra eine Fortbildung besucht hatte. Unser Ziel ist: Die Arbeiten, die begonnen wurden, werden auch fertiggestellt! Aber so einfach lässt sich dieser Grundsatz in einem Handarbeitsjahr der 7. Klasse nicht umsetzen.

zum Bericht von Christiane Henrion und Anette Flemming in der Erziehungskunst


Intensivwochen für Klassenlehrer*innen und Oberstufenlehrer*innen in Kassel

Am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik in Kassel fanden im Herbst wieder Fachdidaktische Intensivwochen statt.

Zum einen haben sich im Verlauf von drei Wochen über 50 Teilnehmer*innen in der Klassenlehrer*innen-Ausbildung schwerpunktmäßig mit der Fachdidaktik der 7. und 8. Klasse (täglich ca. 10 Unterrichtsstunden) beschäftigt. Unter den knapp 20 Neuzugängen sind 12 Studierende von der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter. Sie studieren im Masterstudiengang Pädagogik und können so in Teilzeit durch Blockveranstaltungen ihren Master erwerben.

Anfang November fand dann im Ausbildungszweig „Oberstufenlehrer*innen an Waldorfschulen“ der erste zweiwöchige Intensivblock in diesem Studienjahr statt. Schwerpunkt der fachdidaktischen Kurse waren die Inhalte der 9. Klasse (täglich 4 Unterrichtsstunden je Hauptunterrichtsfach) neben Kursen zu den waldorfpädagogischen Grundlagen sowie künstlerischen Übungen. Zum Studium konnten über 20 neue Teilnehmer*innen aufgenommen werden. Unter den Teilnehmer*innen waren wieder über 50 Studierende anderer Seminare, die dort in Vollzeit oder berufsbegleitend eine Ausbildung absolvieren und die fachdidaktischen Anteile des Studiums in Kassel vervollständigen.

Insgesamt 25 Studierende haben mit diesem Seminar ihre zweijährige Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und sind an Waldorfschulen bundesweit tätig. Wir freuen uns über die produktive Arbeitsatmosphäre und danken den über 20 Dozenten für ihre erfolgreiche Mitarbeit.


Neue Fortbildungen am Lehrerseminar Kassel

18. – 23.01.2019

Fortbildung für Klassenlehrer*innen – Chemie / Physik 7. Klasse

mehr Infos

28.01. – 08.02.2019

Fachdidaktische Intensivwochen für Epochenlehrer*innen der Oberstufe zu Themen der 10. Klasse

mehr Infos



Stellenausschreibungen an den hessischen Waldorfeinrichtungen

Sie sind Waldorflehrer/in, Pädagoge/in, Erzieher/in? Und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann sind Sie hier genau richtig. An mehreren hessischen Waldorfeinrichtungen gibt es interessante Stellenangebote.
Hier  geht's zu den offenen Stellen.

Bund-News

Immer mehr Waldorfschulen, vor allem auf dem Land

Stuttgart/Hamburg, 19.11.2018/VS: Immer mehr Waldorfschulen entstehen im ländlichen Raum. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Gesamtjahresabschluss des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS) 2018. Mit den Neugründungen wehren sich Eltern gegen den Trend, die Zahl der staatlich-kommunalen Schulen immer weiter zu reduzieren.

zur Pressemitteilung beim Bund der Freien Waldorfschulen


Erst die analoge, dann die digitale Welt

Erst die analoge, dann die digitale WeltInternationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung
setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik einDigitale Technologien haben ein faszinierendes Potenzial. Zu ihnen gehören gleichzeitig Missbrauch durch Mobbing oder Phishing sowie Risiken wie Suchtverhalten. Die waldorfpädagogische Bewegung setzt sich für eine Medienpädagogik ein, die Kinder und Jugendliche schrittweise für die digitale Welt reif macht.

zum Bericht über die Konferenz beim Goetheanum


Spiritualität – moralische Werte – kulturelle Ressourcen
Worin besteht religiöse Erziehung heute?

Bildungskongress 2019 in der Waldorfschule Uhlandshöhe-Stuttgart zum Thema
von Freitag, den 11. Januar bis Sonntag, den 13. Januar 2019


Welche Rolle spielt das Religiöse und damit auch die religiöse Erziehung in unserer heutigen Welt?

Wie sich vor allem an der Flüchtlings- und Asyldebatte überall deutlich zeigt, bilden religiöse Überzeugungen nicht etwa ein die Menschen Verbindendes, sondern etwas, das sie voneinander trennt, ja angesichts des Fremden sogar in Angst und Schrecken versetzt. Andererseits haben praktisch alle Religionen nur ein Ziel, nämlich die Überwindung des Egoismus und die liebevolle Zuwendung zum anderen Menschen. Welche Rolle aber spielt bei diesem Thema der Mitmenschlichkeit die Religion? Oder anders gefragt: Was hat die Hinwendung zum Mitmenschen mit dem Göttlichen zu tun? Oder noch anders gefragt: Lebt nicht in jedem Menschen etwas vom Göttlichen? Worin aber bestünde dieses und wie ließe es sich finden? Und pädagogisch gefragt: Wie kann Erziehung heute, unter Umständen jenseits aller traditionellen religiösen Bindungen, auf dieses Göttliche aufmerksam machen bzw. eine Empfindsamkeit dafür entwickeln helfen?

Programm, Anmeldung und mehr



Waldorf 100 - hier gibt´s den Newsletter!
Hier geht's zur Anmeldung:

www.waldorf-100.org/news/newsletter-abo/


Neues aus aller Welt

Alleinerziehend mit fünf Mädchen

Am Sonntag hatte Erdmuth Faber Grund zum Feiern: Zum einen aus politischer Sicht, schließlich hat er einst den Stadtverband der Grünen mitgegründet. Außerdem war sein Geburtstag. Am meisten freute sich der 67-Jährige aber über den Besuch seiner Kinder. Fünf Mädchen, die er nach dem Tod seiner Frau alleine großziehen musste.

Zum Bericht über den anthroposophischen Arzt in der Giessener Allgemeinen


Anthroposophische Medizin - weil der Mensch mehr ist

Im Mittelpunkt der Anthroposophischen Medizin steht immer der Mensch mit seiner Geschichte und seinen Bedürfnissen. Die Anthroposophische Medizin möchte ihre Patient*innen begleiten und unterstützen auf ihrem Weg zur Heilung. Sie will die konventionelle Medizin nicht ersetzen, sondern sie ganz bewusst erweitern. Weitere Infos: www.damid.de

zum Video auf Youtube


A Portrait de Celestine

Die Lakota-Waldorfschule befindet sich im Indianerreservat Pine Ridge in South Dakota, einem der ärmsten Reservate in den Vereinigten Staaten von Amerika. Das Institut für Praxisforschung präsentiert ein kurzes Filmporträt von Celestine Stadnick, die in dieser Gemeinschaft aufgewachsen ist und in Dornach die Ausbildung zur Waldorflehrerin absolvierte.

zum Bericht beim Goetheanum
zum Video auf Youtube


Termine LAG

30. November - 1. Dezember
Fortbildung Mathematik mit Uta Stolz
FWS Wiesbaden

5. Dezember
15.00 Uhr    Landeskonferenz

19. Dezember

 9:00  Uhr    LAG Geschäftsführerkonferenz
15:00 Uhr    LAG Vorstand


Die Termine der LAG finden, wenn kein anderer Ort angegeben ist, im Rudolf-Steiner-Haus Frankfurt statt.

Andere Termine

11. - 13. Januar
Bildungskongress Stuttgart


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Freie Waldorfschulen in Hessen LAG e. V.
Silvia Groß
Hügelstraße 67
60433 Frankfurt am Main
Deutschland


gross@waldorfschule-hessen.de